Regensburg, 21. September 2017

Stadtmarketing Regensburg

###USER_tx_gender######USER_name###,

Auch diese Woche ist in Regensburg wieder viel geboten. Einen ganz besonderen Abend können Sie am 23. September mit dem Regensburger Galerien Abend erleben. 14 Galerien und Kunstvereine haben ihre Türen für Sie geöffnet. Malerei, Skulptur & Plastik, Fotografie, Konzept-Kunst, Druckgrafik, angewandte Kunst und Design: Kunstfreunde und Sammler aber auch Neugierige kommen an diesem Abend voll und ganz auf ihre Kosten. Private Galerien und Kunstvereine zeigen Positionen aus ihren Programmen.

Auch Musikalisch gibt es diese Woche einige Highlights: Ein besonderes Trio (Shaham, Erez und Wallfisch) bestehend aus Klavier, Violonchello und Violine wird am 25. September im Vielberth-Gebäude an der Universität Regensburg Werke der bedeutenden Komponisten Bloch, Schumann und Dvorak vorführen. Auch das Theater Regensburg beginnt wieder nach der Sommerpause und startet mit der erstklassigen Richard-Wagner Oper "Der fliegende Holländer" seine neue Spielzeit. 

Weitere tolle Veranstaltungen finden Sie in unserem aktuellen Kultur|Tipp.

Wir wünschen viel Spaß mit unseren Tipps!

Ihr Team vom Stadtmarketing Regensburg





ERLEBNISFÜHRUNG: „Darf’s a bisserl mehr sein“



© Stadtmaus

Freitag, 22. September, 19.00-20.30 Uhr, Erlebnisführung: „Darf‘s a bisserl mehr sein“, Brunnen am Haidplatz, Haidplatz, 93047 Regensburg

Wochenmärkte, Jahrmärkte und Dulten sind Tauschbörsen für Neuigkeiten und Gerüchte. Frisch geschnitten und pikant gewürzt präsentiert die Stadtmaus quer durch die Jahrhunderte Geschichte und Geschichten der hiesigen Märkte! Erfahren Sie, warum es am Kohlenmarkt gar keine Kohle gibt, wie der "stolzeste" Turm Regensburg ausbrannte, wie der Eierverkauf zur Tagespolitik wurde und was eine Elefantenschau über das Leben der Regensburger erzählt. Die Führung läuft bis zum 25. November, immer freitags und samstags um 19 Uhr. Infos und Anmeldung unter 0941-2303600 oder unter stadtmaus.de. Der Treffpunkt für die heutige Führung von „Darf’s a bisserl mehr sein“ ist um 19.00 Uhr beim Brunnen am Haidplatz und dauert ca. 1,5 Stunden. Enden wird die Führung am St. Katharinenspital in Stadtamhof. Erleben Sie einen tollen Einblick in die Regensburger Geschichte und genießen Sie Regensburger Stadtgeschichte aus einem völlig neuen Blickwinkel:

Eintritt: 15,00 € / Ermäßigt 13,00€ (Zahlung erfolgt beim Stadtführer)

Weitere Informationen



REGENSBURGER GALERIEN ABEND



Samstag, 23. September,18.00 - 23.00 Uhr, "Regensburger Galerien Abend", Ganzstädtisch, Regensburg

Jeden ersten Samstag nach den Sommerferien sind die Regensburger Galerien bis in die Nacht hinein geöffnet.14 Galerien und Kunstvereine der Stadt Regensburg laden zum Rundgang in ihre aktuellen Ausstellungen ein. Kunstfreunde und Sammler aber auch Neugierige kommen an diesem Abend voll und ganz auf ihre Kosten. Private Galerien und Kunstvereine zeigen Positionen aus ihren Programmen. Malerei, Skulptur & Plastik, Fotografie, Konzept-Kunst, Druckgrafik, angewandte Kunst und Design. Galerie Art Affair, Galerie Andrea Madesta, Galerie Hammer, das Kunstkabinett oder der Kunstverein Graz sind nur eine kleine Auswahl der Galerien, die am heutigen Abend ihre Werke präsentieren. Seit fast 2 Jahrzehnten bietet der Galerienabend dem kunstinteressierten Publikum die Möglichkeiten an einem Abend, die unterschiedlichsten Exponate zu betrachten und bei einem Getränk, Gespräche über Kunst zu führen. Zusätzlich gibt's ab 23.00 Uhr ein Get-Together im Deggingerhaus. Eine Karte mit allen Ausstellungsorten und Informationen finden Sie unter dem nachstehenden Link. Freuen Sie sich auf einen schönen Abend!

Eintritt: Frei

Weitere Informationen



Tag der offenen Türe der Regensburger Verkehrsbetriebe



Sonntag, 24. September, 11.00 – 17.00 Uhr, Betriebsgelände des RVB, Markomannenstraße 1 / Eingang über Bajuwarenstraße, 93053 Regensburg

Die Regensburger Verkehrsbetriebe GmbH (RVB), ein Tochterunternehmen der Stadtwerke Regensburg, lässt am heutigen Sonntag mit einem bunten Programm hinter die Kulissen blicken. Täglich bringen mehr als 110 Linienbusse der RVB bis zu 90.000 Fahrgäste an ihr Ziel. Der Tag der offenen Tür bei den Regensburger Verkehrsbetrieben ist eine Premiere. Die RVB möchte den Regensburgerinnen und Regensburgern zeigen, mit welchen Mitteln der öffentliche Nahverkehr in Regensburg tagtäglich zuverlässig durchgeführt wird. Als modernes und innovatives Unternehmen gewährt die RVB den Gästen einen Blick in die Zukunft und präsentiert Konzepte für ein neues Straßenbahnsystem in Regensburg. So vielfältig wie die RVB ist auch das Programm am 24. September. Auf dem Betriebsgelände (Markomannenstraße 1 / Eingang über Bajuwarenstraße) sind informative und unterhaltsame Erlebnisse für die ganze Familie geboten: Besucherinnen und Besucher haben beispielsweise die Möglichkeit, sich selbst einmal hinter das Lenkrad eines Busses zu setzen und diesen unter Aufsicht auf dem Betriebshofgelände zu steuern. Geboten werden auch Führungen durch die Leitstelle und die Buswerkstatt. Für die kleinen Besucher ist bei speziellen Kinderaktionen viel zu erleben: Toben auf der Riesenhüpfburg, ein Airbrush-Tattoo-Studio und eine Speed-Kick-Anlage der REWAG mit Geschwindigkeitsmessung. Für das leibliche Wohl mit Fingernudeln, Gegrilltem und süßen Crepes sorgt der Party-Engel. Es wird auch eine kostenlose Shuttle-Bus-Linie geben: historische Stadtbusse sowie der „Emil“ werden Sie zwischen 10.45 Uhr und 17 Uhr in die Altstadt bringen – perfekt, denn dann können Sie am heutigen Bundestagswahltag auch zum Wählen gehen und anschließend wieder zum Fest zurückkehren!

Eintritt: Frei

Weiter Informationen



KONZERT: „Trio Shaham Erez Wallfisch – Bloch-Schumann- Dvořák“



Montag, 25. September, 19.30 Uhr, Vielberth-Gebäude der Universität Regensburg (H24), Universitätsstraße 31, 93053 Regensburg

In dem 2009 gegründeten Trio haben sich mit Hagai Shaham an der Violine, Raphael Wallfisch am Violoncello und Arnon Erez am Klavier drei Künstler zusammengefunden, die bereits als gefeierte Solisten mit allen großen Orchestern der Welt zusammengearbeitet haben. So verbinden sich Orchester wie English Chamber Orchestra, BBC Philharmonic, Israel Philharmonic, London Philharmonic Orchestra, Gewandhausorchester Leipzig und Los Angeles Philharmonic sowie Bühnen wie Carnegie Hall New York, Alte Oper Frankfurt, Herkulessaal München, Musikverein Wien und Wigmore Hall London mit ihrem Namen. Jeder Künstler für sich hat bereits wichtige Preise gewonnen. Im heutigen Programm stehen drei bedeutende Komponisten im Vordergrund: Ernest Bloch, der 1924 die „Drei Nocturnes“ für ein Trio komponierte, das Klaviertrio Nr. 1 d-Moll op. 63 von Robert Schumann sowie von Antonin Dvořák das Klaviertrio e-Moll op. 90 (Dumky-Trio).

Eintritt: AK 24,00 € / Ermäßigt 18,00 € / Studenten & Schüler 10,00 €

Weitere Informationen



THEATER: „Der fliegende Holländer“



Dienstag, 26. September, 19.30 Uhr, Theater: „Der fliegende Holländer“, Theater am Bismarckplatz, Bismarckplatz 7, 93047 Regensburg

Nach dem stimmungsvollen open air-Spektakel im Regensburger bayernhafen, bringt nun Regisseur Uwe Schwarz, der für Regensburg schon Wagners Frühwerk »Die Feen« inszenierte, die bekannte Geisteroper auf die Bühne am Bismarckplatz. Obwohl Wagner seine »romantische Oper« von 1843 selbst aus der rückblickenden Distanz als sein erstes vollgültiges Werk betrachtete, blieb das Stück doch immer sein Sorgenkind. Mehrfach überarbeitete er die Oper und war nie vollends mit dem Ergebnis zufrieden. Das mag zum einen an dem nur mäßigen Erfolg bei der Uraufführung liegen, zum anderen an seiner ganz persönlichen Verstrickung mit dem Stoff: Nachdem Wagner 1839 seine Anstellung in Riga verloren und einiges an Schulden angehäuft hatte, sah er sich zur Flucht vor seinen Gläubigern gezwungen. Die stürmische Schiffsüberfahrt nach London hinterließ bei ihm tiefe Eindrücke. Kurz vorher hatte er die Sage von einem verfluchten Seefahrer durch die »Memoiren des Herren von Schnabelewopski« von Heinrich Heine kennengelernt. Seine Phantasie war entzündet. Der Fluch des Holländers besagt, dass der Seefahrer bis in alle Ewigkeit die Meere durchsegeln muss. Alle sieben Jahre darf er an Land gehen, um dort seine Erlösung zu suchen, die er nur in der bedingungslosen Liebe einer Frau finden kann. Und diese Liebe scheint er in Senta zu finden. „Der fliegende Holländer“ ist zugleich romantisches Liebesdrama, Gespensteroper und Ideendrama. Das Toben des Meeres, Sentas Ballade und nicht zuletzt die Seemanns-Chöre geben der Oper eine unverwechselbare Farbe, die den Zuschauer vom ersten Ton an in ihren Bann zieht.

Eintritt: 8,00 – 52,50 € (bitte beachten Sie die jeweiligen Ermäßigungen)

Weitere Informationen



AUSSTELLUNG: „Strich und Struktur“



© A.R. Penck

Mittwoch, 27. September, 11.00 - 18.00 Uhr, Ausstellung: „Strich und Struktur“, Kunstkabinett Regensburg, Untere Bachgasse 7, 93047 Regensburg

Das Kunstkabinett freut sich Ihnen in seiner Ausstellung mit dem Titel „Strich und Struktur“
Papierarbeiten des vor kurzem verstorbenen Malers und Graphikers A.R. Penck und Skulpturen des Holzbildhauers Armin Göhringer zeigen zu dürfen. Wie kaum ein anderer steht A.R. Penck für die Erneuerung der Malerei in Deutschland. Der 1939 in Dresden als Ralf Winkler geborene Maler, Grafiker und Jazzmusiker hat seine klar definierte Bilderwelt bereits in den Sechzigern erfunden. Alle Bildelemente sind zeichnerisch entwickelt. Klar und
sicher wird der Strich über die Leinwand geführt. Es entstehen die zweidimensionalen, reduzierten „Strichmännchen“ in klaren Farben auf weißem Malgrund, die bis heute ein Marken – und Kennzeichen des Künstlers sind. Es sind ausdruckstarke Wesen, die an Höhlenmalereien erinnern, in ihrer archaischen Kraft. Das Kunstkabinett zeigt typische Papierarbeiten des am 2.5.2017 verstorbenen Künstlers.
Seit vielen Jahren vertritt das Kunstkabinett außerdem den aus dem Schwarzwald stammenden Holzbildhauer Armin Göhringer und freut sich darauf Ihnen neue Arbeiten von ihm zeigen zu können. Hat er sich seit den 90ger Jahren mit Gitterstrukturen beschäftigt, indem er mit der Kettensäge horizontale und vertikale Linien in das Holz sägte, interessiert er sich in seinen neueren Arbeiten für das Thema Balance. Er reduziert die tragenden Teile seiner Skulpturen soweit, bis sich ein prekäres Gleichgewicht einstellt. Fragile Stützen balancieren Holzblöcke. Seit mehr als 30 Jahren ist das Holz die Grundlage des plastischen Schaffens von Armin Göhringer. Er zählt heute zu den führenden deutschen Holzbildhauern der Gegenwart.

Weitere Informationen



FILM: „Mein Leben – Ein Tanz“



Donnerstag, 28. September, 19.30 Uhr, Film: „Mein Leben – Ein Tanz“, Filmgalerie im Leeren Beutel, Bertoldstraße 9, 93047 Regensburg

Antonia Santiago Amador war unter dem Namen "La Chana" eine der großen Stars in der Flamenco-Welt und galt als Königin des Flamenco – und ist es bis heute. Weltweit begeisterte sie das Publikum in den 60erund 70er-Jahren mit ihrem einzigartigen Tanz-Stil. Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere verschwand La Chana jedoch plötzlich von der Bildfläche. Jetzt, nach 30 Jahren Bühnenabstinenz, wagt sich die Flamenco-Ikone an ein Comeback. Salvador Dalí war ihr glühender Verehrer, Peter Sellers wollte sie nach Hollywood holen. Diese packende Doku erweist sich als elegante Verbeugung vor diesem eindrucksvollen Ausnahmetalent. Und sie zeigt eine Frau, die allem Erfolg zum Trotz kein leichtes Leben hatte. Die Ehe, eine Hölle. Der Gatte, ein übler Macho, der ihre Karriere sabotiert. Doch die Tänzerin bleibt ein Stehauffrauchen. Erleben Sie einen Dokumentarfilm, der bereits auf große Begeisterung gestoßen ist. Auf dem weltweit größten Dokumentarfilmfestival, dem IDFA, gab es bereits den Publikumspreis. Frei nach Kafka: „Im Kino gewesen. Getanzt!“- lassen Sie sich mitreißen!

Weitere Informationen



Weltkulturerbe in Gold: Die Euro-Goldmünze 2016 Regensburg


Das Stadtmarketing Regensburg bietet Ihnen zusammen mit seinem Mitglied "Meine Gold-Burg" eine absolute Rarität an: Die "Euro-Goldmünze Regensburg".

Sie können sich die außergewöhnliche und limitierte "Euro-Goldmünze Regensburg" bei unserem Mitglied "Meine Gold-Burg", Lichtenfelser Straße 3, 93057 Regensburg-Haslbach, Telefon 0941 - 780 321 00 zum Preis von circa 729 Euro sichern.  

Es handelt sich hier um die dreizehnte Münze im Rahmen einer 2003 begonnenen mehrjährigen Serie von Euro-Goldmünzen zur Würdigung von UNESCO-Welterbestätten in Deutschland. Für Regensburg gibt es diese Münze zum ersten (und wahrscheinlich auch zum letzten) mal. Bisher sind Euro-Goldmünzen von folgenden Städten erschienen:

UNESCO Weltkulturerbestadt Quedlinburg (2003), UNESCO Weltkulturerbestadt Bamberg (2004), UNESCO Welterbe Klassisches Weimar (2006), UNESCO Welterbe Hansestadt Lübeck (2007), UNESCO Welterbe Altstadt Goslar / Bergwerk Rammelsberg (2008), UNESCO Welterbe Römische Baudenkmäler Dom und Liebfrauenkirche in Trier (2009), UNESCO Welterbe Würzburger Residenz und Hofgarten (2010), UNESCO Welterbe Wartburg (2011),  UNESCO Welterbe Dom zu Aachen (2012), UNESCO Welterbe Gartenreich Dessau-Wörlitz (2013), UNESCO Welterbe Kloster Lorsch (2014), UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal (2015) .

Im Herbst 2016 wurde die Serie „UNESCO Welterbe“ mit der Münze „Altstadt Regensburg mit Stadtamhof“ fortgesetzt. Der Entwurf stammt von dem Künstler Friedrich Brenner aus Diedorf.

Die Münze besteht (wie die bisherigen deutschen Euro-Goldmünzen) aus Feingold (Au 999,9). Ihr Gewicht beträgt 15,5 Gramm und der Durchmesser 28 mm. Der Münzrand ist geriffelt. Der Preis liegt bei circa 649 Euro.

Die Goldmünze wurde zu gleichen Teilen von den fünf deutschen Münzstätten (Berlin, München, Stuttgart, Karlsruhe und Hamburg) in Stempelglanz-Ausführung geprägt und am 04. Oktober 2016 ausgegeben.      

Die Auflage je Münzstätte beträgt 40.000. Bei 5 Münzstätten ergibt das ein Gesamtauflage von nur 200.000 Stück.




Über uns / Ansprechpartner:

Herausgeber: Stadtmarketing Regensburg e.V.
Stadtmarketing Regensburg GmbH

Geschäftsführer Michael Quast

Wahlenstraße 17 | 93047 Regensburg

Telefon: 0941 / 600 967 10
Telefax: 0941 / 600 967 99

Registergericht e.V.: Amtsgericht Regensburg, VR 1604
Registergericht GmbH: Amtsgericht Regensburg, HRB 7723
info@stadtmarketing-regensburg.de

www.stadtmarketing-regensburg.de 

 

Der Stadtmarketingverein ist eine von mehr als 200 Mitgliedern getragene Allianz, die sich für Regensburg engagiert.

Wir sind Plattform für Vertreter aus allen Bereichen des städtischen Lebens wie Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Handel, Soziales, Politik und Verwaltung.

Das Stadtmarketing Regensburg lebt vom Engagement seiner Mitglieder - deren Initiative, Eigenverantwortung, Kreativität und Tatkraft. Gemeinsam mit den Mitgliedern starten wir Initiativen mit konkretem Nutzen für die Stadt Regensburg - und damit auch für Ihr Unternehmen oder Ihre Einrichtung.

Möchten auch Sie sich aktiv für den Standort einsetzen? Der Stadtmarketingverein bietet hierzu das geeignete Netzwerk. Unter den Menüpunkten am Rand finden Sie alle Informationen zum Verein und dem konkreten Nutzen einer Mitgliedschaft. Zögern Sie nicht, sich bei Fragen persönlich an uns zu wenden!

Um sich vom Newsletter abzumelden, klicken Sie bitte hier