Stadtmarketing Regensburg Stadtmarketing Regensburg Stadtmarketing Regensburg

Regensburg mobil: Große Mobilitätsausstellung in zwei Teilen

An zwei aufeinanderfolgenden Samstagen zeigt das Stadtmarketing Regensburg alle Neuheiten rund um die moderne Mobilität. Am 18. Mai stehen bei der traditionellen Neuwagenschau ganz klassisch die aktuellen Automodelle der Saison im Mittelpunkt – heuer bereits zum 22. Mal. Am Samstag darauf, dem 25. Mai, dreht sich alles um Fahrräder, E-Bikes, Elektro-Autos und neue Mobilität. Beide Teile von „Regensburg mobil“ nutzen die Plätze der Altstadt mit dem Neupfarrplatz als Mittelpunkt. Die Schirmherrschaft liegt in den bewährten Händen von Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer.

Teil 1: Samstag 18. Mai, 10-18 Uhr
Neuwagenschau

Als „Autofrühling“ im Jahr 1998 gestartet, erlebt „Regensburg mobil Teil 1 – die große Neuwagenschau“ dieses Jahr bereits ihre 22. Auflage. Konzept der Messe ist seit ihrer Gründung die Vergleichsmöglichkeit auf kleinstem Raum. Die Besucher können sich bei einem gemütlichen Bummel rund um den Neupfarrplatz und St.-Kassians-Platz einen echten Überblick verschaffen und Informationen über ihr neues Traumauto einholen. Verbinden lässt sich der Besuch in der Regensburger Altstadt mit einem Shopping-Bummel und einer gemütlichen Pause im Straßencafé oder Biergarten.
Die Autohändler präsentieren dieses Jahr erneut rund 70 aktuelle Modelle von über 20 Marken aus Deutschland, Europa und Asien. Von Kleinwagen für die Stadt über komfortable Limousinen, praktische Kombis und SUV bis hin zu sportlichen Cabrios findet jeder Besucher das für ihn passende Fahrzeug. Allen gemeinsam sind sparsame und saubere Motoren, vermehrt auch mit Strom angetrieben. So zeigt Volkswagen im Modell T-Cross mit einem Dreizylinder-Motor, wie sparsam und dennoch agil Benziner unterwegs sein können. Bei Volvo entsprechen alle Neuwagen der strengsten Abgasnorm Euro 6d temp. Teilelektrische Mobilität hat Ford mit der Hybrid-Variante des Mondeo dabei. Ein Klassiker unter den vollelektrischen Autos ist der Nissan Leaf, brandneu auf dem Markt der Audi e-tron.
Das Angebot bei „Regensburg mobil Teil 1 – die große Neuwagenschau“ runden verschiedene Infostände ab. Geöffnet hat die Ausstellung am Samstag, 18. Mai, von 10 bis 18 Uhr. Um 11 Uhr wird sie vor der Alten Wache durch die Regensburger Stadträtin und Landtagsabgeordnete Kerstin Radler als Vertreterin der Bürgermeisterin offiziell eröffnet.

Teil 2: Samstag, 25. Mai, 11-18 Uhr
Fahrräder, E-Bikes, E-Autos, neue Mobilität


Elektrische und alternative Mobilität steht beim zweiten Teil von „Regensburg mobil“ noch stärker im Fokus als bei der Neuwagenschau. Von 11 bis 18 Uhr präsentieren 24 Aussteller aus Regensburg und der Region die neuesten Trends rund um Fahrräder und Elektromobilität. Besucherinnen und Besucher können die neuesten Modelle testen und auch direkt vor Ort kaufen. Neben klassischen Fahrrädern und Mountainbikes zeigt die Ausstellung Lastenräder, Klappräder, individualisierte Brand-Bikes und natürlich E-Bikes in allen Varianten.
Außerdem wird es ein Wiedersehen mit einigen der Autohändler von Teil 1 geben, die bei Teil 2 eine ganze Reihe reiner Elektro- und teilelektrischer Fahrzeuge dabei haben. An verschiedenen Infoständen können sich die Besucherinnen und Besucher über Mobilitäts- und Energiekonzepte informieren. Die Polizeiinspektion Süd errichtet einen Fahrradparcours, auf dem die Besucher ihre Geschicklichkeit testen können. Auf einem Fahrsimulator lässt sich die eigene Reaktion bei über 100 verschiedenen Fahrsituationen auf die Probe stellen. Ein RadCheck überprüft die Sicherheits- und Funktionsfähigkeit der mitgebrachten Fahrräder.
Begleitet wird die Ausstellung von einem unterhaltsamen und informativen Programm auf und vor der Bühne. Bei der Skateboard-Show gibt‘s Tricks zum Staunen und selbst Ausprobieren. Einige Aussteller informieren in Livetalks über Innovationen und gesundes Fahrradfahren. Die Akustik-Rockband Rusty Road Runners sorgt zwischendurch für gute Laune.
Mit der Eröffnung der Ausstellung um 11 Uhr geben Stadtrat Dr. Thomas Burger und Stadtplanungsreferentin Christine Schimpfermann den offiziellen Startschuss für die Aktion Stadtradeln. Auch 2019 lädt die Stadt alle Regensburger Radlerinnen und Radler wieder ein, sich an der bundesweiten Klimaschutzkampagne zu beteiligen. Bis zum 14. Juni 2019 sollen die Regensburgerinnen und Regensburger möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurücklegen und das Rekordergebnis von 2018 toppen. Letztes Jahr legten die über 4.000 Teilnehmer in 178 Teams während des Aktionszeitraums zusammen rund 640.000 Kilometer zurück. Die Strecke entspricht fast der Entfernung von der Erde zum Mond und wieder zurück.
Auch heuer warten auf die Teilnehmenden wertvolle Preise und Auszeichnungen. Infos gibt‘s bei Regensburg mobil am Stand des Stadtplanungsamtes.

Mehr Informationen finden Sie auch unter www.regensburg-mobil.de.

 

 

Foto: Stefan Effenhauser